Wissenswertes in Ostfriesland von A-Z

Hauptwohnsitz

Hauptwohnsitz ist Ort, wo der Mensch sich überwiegend aufhält Das Meldeamt definieret den Hauptwohnsitz als diejenige Adresse, an der sich der Bürger überwiegend aufhält.

Wer sich also etwa ein Ferienhaus in Ostfriesland zulegt, dürfte sich dort i.d.R. nur ein paar Wochen im Jahr aufhalten. Sein Lebensmittelpunkt bleibt aber der Erstwohnsitz, also der Ort, an dem seine Familie lebte und wo sein Arbeitsplatz ist. Auch der Zweitwohnsitz muss beim zuständigen Meldeamt angemeldet werden, der Erstwohnsitz bleibt aber Hauptwohnsitz. Neue allgemeine Wohngebiete z.B. in Norden oder Norddeich schreiben mittlerweile den Hauptwohnsitz als Auflage vor.

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.