Corona-Krise ++ Immobilienmarkt ++

21März

Corona-Krise ++ Immobilienmarkt ++

Was die Corona-Krise für Immobilien in Ostfriesland bedeutet

Seit dem Ausbruch der Coronavirus Pandemie erlebt die Wirtschaft eine Krise, wie es sie in vergleichbarer Weise auch in Ostfriesland sehr lange nicht gegeben hat. Aktienmärkte befinden sich im freien Fall; selbst Gold verlor phasenweise massiv an Wert. Am ostfriesischen Immobilienmarkt ist die Corona-Panik bislang überschaubar. Die Preise für Immobilien direkt an der Nordseeküste, Ostfriesland sind lt. unseren Beobachtungen stabil geblieben.

Noch immer gilt, das Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen. Wir verzeichnen in Norden-Norddeich auch in der Corona-Krise eine ungebrochene Nachfrage nach Immobilien „Betongold“ durch Privatinvestoren und Kaufinteressenten die ihren Lebensmittelpunkt nach Ostfriesland verlegen möchten.

Auch die Bautätigkeit unserer gewerblichen Kunden im Bereich Bauunternehmen und Bauträger geht weiter voran. Die Anzahl der Wohnungssuchenden ist auch im 1. Quartal 2020 ungebrochen hoch. Das heißt, regelmäßige Mieteinnahmen sind für Privatinvestoren in der Krise wichtiger, als der Immobilienwert selbst, denn nur Immobilien, die vernünftige Mieteinnahmen bringen, gelten als gute Investition.

Unser Tipp an Eigentümer; die bereits in Immobilien investiert haben, "Ruhe bewahren und die Nerven behalten." Auf keinen Fall sollten Sie ihre Immobilie unter Wert verkaufen. Besser könnte es sein, abzuwarten und langfristig zu planen.

...oder was halten Sie von dieser Theorie?:Kaufen Sie Ihre Immobilie, wenn andere nicht kaufen wollen und verkaufen Sie, wenn die Leute sich um Immobilien reißen“ (das nennt man antizyklisches Handeln).

Gerne unterstützen wir Sie mit unserem Expertenwissen und 25 Jahren Erfahrung!

 

 

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.