Wissenswertes in Ostfriesland von A-Z

Widerrufserklärung bei Immobilienmaklern

Auf den ersten Blick ist die Widerrufsbelehrung, die wir als Makler versenden müssen, bevor das Exposé verschickt werden kann, ein „Bürokratiemonster“ der EU, das in der Tat nicht sofort zu verstehen ist. Makler unterliegen seit Juni 2014 dem Fernabsatzgesetz.

Damit gilt die neue EU-Verbraucherrichtlinie. Die Neuerung: Kunden müssen häufig eindeutig über ihr Widerrufsrecht aufgeklärt werden. Deshalb verlangen Immobilienmakler inzwischen eine Unterschrift von Interessenten.

Das heißt in Kurzform, dass wir als Immobilienmakler ein Exposé nur sofort versenden können, wenn Sie als Kunde auf Ihr 14-tägiges Widerrufsrecht verzichten, ansonsten müssten wir 14 Tage mit dem Versand warten, bis die Widerrufsmöglichkeit erloschen ist.

Wenn Sie sich bei uns melden und ein Exposé anfordern oder eine Besichtigung möchten, gehen Sie rein rechtlich gesehen bereits einen Maklervertrag mit uns ein, aus dem natürlich zunächst keine Zahlungsverpflichtung uns gegenüber entsteht, wenn Sie keine Immobilie kaufen.

Deshalb bitte keine Sorge; Kosten entstehen erst, wenn es tatsächlich zur notariellen Beurkundung beim Notar kommt.

 

Kundeninformation zum Widerrufsrecht

 

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.